Sprachwahl:

2. Internationale Tage für Landschaftskunst am Miltitzer Frosch (2. mjezynarodne dny za krajinowe wuměłstwo při Miłočanskej žabje)

Im Jahr 2011 wurden folgende Objekte geschaffen, so beschreiben sie die Künstler selbst:

Vladimir Vimr, *1954, lebt in Prag

Tanzende Ästchen, schwingende Ästchen – eine Erinnerung (Hommage) an den alten Baum  (2011) 

Ort: Eine Baumformation im Wäldchen am Schusterberg

"Bei der Erkundung des Waldes entdeckte ich eine spezielle Baumformation. Aus einem Baumstumpf wachsen kreisförmig neue Bäume. Ein äußerer Raum, ein Wäldchen, umgibt einen inneren Raum, den turmartigen Baumkreis. Dieser innere Raum lädt ein zum Eintreten, Verweilen, gerade groß genug für eine Person. Über jedem wiegt im Wind einen Spirale aus Ästchen, miteinander verdrahtet und einem zentrierten Stein."

Georg Dietzler, *1958, lebt in Köln

Setzungen für Naturbetrachtungen (2011)

Ort 1: Miltitzer Frosch, Miltitzer Granit
Ort 2: Jauerbach an der Staumauer,

Miltitzer Granit und Sandstein

"Zwei Tage immer wieder den Weg vom Miltitzer Frosch bis zum Bach an der ehemaligen Staumauer begehend, zieht zuerst eine artenreiche Auen-, Wiesen-, Feld- und Waldlandschaft mit den Lebensräumen für Tiere und Insekten meine Blicke an, mein Hören auf sich. Einladende Orte zum Setzen um in aller Ruhe diese Landschaft betrachten, hineinhören zu können, vermisse ich. Zumindest zwei Setzungen aus Miltitzer Granit und Sandstein wurden gemacht. „Waren die nicht schon immer dort?", fragten Spaziergänger und Kindergartenkinder.

Im Gespräch mit Miltitzern gibt es erste Überlegungen für eine weitere Setzung, groß genug für eine Gruppe von etwa 30, nah beim Miltitzer Frosch, einem Ausflugsziel auch für Schüler. Dieser Treffpunkt kann nur gemeinsam landschaftsverträglich geplant werden. Entstehen kann ein Ort für landschaftliche Blickfänge sowie Naturstudien."

auch unter -> CSB-Kinder besuchen den Künstler

Impressum und Datenschutz | Impresum a šškit datow
Partner: http://www.heldhaus.de | http://www.am-klosterwasser.de | http://www.krabatregion.de