Sprachwahl:

"Himmelsort"

Konzept "Himmelsort" - Ein ökologisch künstlerisches Vorhaben, Natur und Kultur zu versöhnen

Der Himmelsort Nebelschütz, im sorbischen Njebjelčicy genannt, ist ein Dorf, in dem etwa
1.200 sorbische und deutsche Einwohner*innen leben. In den fünf Ortsteilen der
zweisprachigen Gemeinde, verbergen sich nicht nur Spuren sorbischer Sprache und
Kultur. Wesentlich ist vor allem, das Landleben mit der Umwelt wieder in Einklag zu
bringen.
Als sich Thomas Zschornak kurz nach der Wende für das Amt des Bürgermeisters
entschied, hat sich die Gemeinde einem stetigen Wandel unterzogen. Nach etwa 30
Jahren wird sichtbar, dass es möglich ist, lokale Eigenständigkeit, im Hinblick auf Bildung,
Kunst und Kultur aber auch des nachhaltigen Wirtschaftens und der Energieversorgung,
zu schaffen. Verantwortung zu übernehmen ist der Schlüssel zur Selbstermächtigung.
Seit nun mehr 15 Jahren hat sich die Gemeinde für eine nachhaltige Entwicklung
entschieden. Der Erde etwas zurück zu geben und die Räume artenreich zu gestalten,
trägt maßgeblich zur Steigerung der Lebensqualität bei.
So unterschiedlich der Mensch sein kann, so unterschiedlich ist auch der Charakter jedes
Ortsteiles. Die aktive Einbindung der Einwohner*innen und das Erkennen der vielen
Besonderheiten vor Ort, führt sie zu einem selbst-bewussten Umgang mit sich und ihrer ,
wortwörtlich, kostbaren Umwelt. Mit viel Mut zur Kreativität werden so plötzlich viele
Möglichkeiten der Mitgestaltung für jeden Einzelnen sichtbar. Die Gemeinde lebt aus sich
heraus. Durch die Leitgedanken
„herzlich, ökologisch, kreativ, sorbisch“ führen die Projekte zur Langlebigkeit, oder wie es
in Nebelschütz auch gerne „Enkeltauglichkeit“ genannt wird.
Lassen Sie sich von der Geschichte des Himmelsortes in eine fruchtbare Zukunft führen.

Impressum und Datenschutz | Impresum a šškit datow
Partner: http://www.heldhaus.de | http://www.am-klosterwasser.de | http://www.krabatregion.de